Argumente der Pferde-Branche gegen die Trinkwasser- und Pestizidfrei-Initiative

Vom Schweizer Bauernverband erhielten wir folgende Infos betr. den Agrar-Initiativen:

Die zwei extremen Agrar-Initiativen, die am 13. Juni zur Abstimmung kommen, hätten bei einer Annahme für alle Pferdehaltenden einschneidende Auswirkungen. Steigende Kosten und ein eingeschränktes Futter-Angebot wären nur zwei Argumente, die gegen die beiden Initiativen sprechen. Viele Reiterinnen und Pferdebesitzer sind sich dem nicht bewusst, weshalb wir, mit Unterstützung von zehn regionalen und nationalen Organisationen bzw. deren Präsidenten, ein Faktenblatt mit den wichtigsten Argumenten für 2x Nein zu den extremen Agrar-Initiativen zusammengestellt haben. Ich habe Ihnen dieses Faktenblatt im Anhang abgelegt. Gerne dürfen Sie dieses nun an Ihre Mitglieder/Kunden weiterleiten damit wir möglichst die ganze Branche informieren können.

Bei Fragen oder Anregungen dürfen Sie sich jederzeit melden.

Michelle Wyss, Schweizer Bauernverband | Agrarwirtschaft
Laurstrasse 10 | 5201 Brugg
Tel. +41 (0)56 462 50 08michelle.wyss@sbv-usp.ch  | www.sbv-usp.ch

Comments are closed.

^